Die alte Stockrose blüht wieder

Als ich den Garten übernahm, gab es drei alte Stockrosen, die ziemlich unterdrückt und überwuchert waren. Ich habe versucht, sie von der Umklammerung durch die anderen Pflanzen zu befreien und wieder aufzpäppeln. Eine davon kümmert immer noch, und ich habe Sorge, dass sie ganz eingeht. Aber die zwei anderen sind jetzt wieder recht lebendig, und blühen schön.

Diese hier gefällt mir von den Farben her am besten:

Stockrose
Stockrose

Umbau in der Lichtkammer

Wieder mal schien mir die Anordnung der Pflanzstellen in der unteren Lichtkammer nicht optimal, und ich habe noch mal den rechten Bereich, und den vorderen, mittleren Bereich umgestaltet.

Renovierung, Teil 3
Renovierung, Teil 3

Neu sind die Rose rechts, der kleinblättrige Ficus hinten rechts, und die kleine Azalee. Die zuerst gekaufte Rose kränkelte schon am Tag nach dem kauf, von drei Stängeln sind inzwischen zwei abgestorben. Ich habe schwer den verdacht, dass hier mehr oder weniger Pflanzenmüll verkauft wurde, aber ich hoffe, den dritten Stängel am Leben erhalten zu können, weil mir die Farbe der Blüten so gefällt. Wenn die Rose noch mal wächst, kann ich auch versuchen, eine Steckling zu nehmen. Bislang hatte ich mit Rosenstecklingen aber noch keinen Erfolg, aber ich will es auf jeden Fall wieder versuchen.

Auf dem Foto ist mit dann aufgefallen, wie kahl jetzt der Bereich hinten in der Mitte aussieht. Ich denke, dort muss ich auch noch mal umbauen, auch wenn das eine schwierige Stelle ist, was die Baumassnahmen anbelangt. Der Berg links kommt leicht ins rutschen, und ich brauche eine bessere Stütze am hinteren Rand, die ist vor allen in der Mitte bislang nicht vorhanden.