Die alte Stockrose blüht wieder

Als ich den Garten übernahm, gab es drei alte Stockrosen, die ziemlich unterdrückt und überwuchert waren. Ich habe versucht, sie von der Umklammerung durch die anderen Pflanzen zu befreien und wieder aufzpäppeln. Eine davon kümmert immer noch, und ich habe Sorge, dass sie ganz eingeht. Aber die zwei anderen sind jetzt wieder recht lebendig, und blühen schön.

Diese hier gefällt mir von den Farben her am besten:

Stockrose
Stockrose

Fotostudien verwilderter Primeln

Hier im Garten gibt es eine Menge verwilderter Primeln. Ich achte beim Mähen sorgfältig darauf, sie nach Möglichkeit auszusparen, und so werden es jedes Jahr mehr 🙂

Rote Primel
Rote Primel
Hellgelbe Primel in der Abendsonne
Hellgelbe Primel in der Abendsonne
Rosa Primel
Rosa Primel

Und ein Besucher war auch noch da. Amseln schauen immer so kritisch. Ich glaube, das ist denen angeboren …

Amsel und Primeln
Amsel und Primeln

Bellis in der Baumschule

Die Baumschule möchte ich dieses Jahr umgestalten, da ich keine weiteren Jungbäume brauche, zumindest nicht so viele. Ein Teil der Baumschule soll ein Steingarten werden, ein Teil wird wohl ein Gemüsebeet.

Im Moment dient sie auch als Notquartier für eine spontan gekaufte Bellis, die sich dort sehr dekorativ eingefügt hat:

Bellis in der Baumschule
Bellis in der Baumschule

Gespannt bin ich auch darauf, wie viel meiner Lavendel Stecklinge durchkommen. Aus Platzmangel sind einige auch zwischen den Töpfen der Baumsämlinge gelandet.

Kleine Schönheiten in der Wildnis

Der Frühling hat inzwischen auch die Veilchen aufgeweckt, und sie blühen jetzt verstreut im ganzen Garten. Sogar hier zwischen den Blättern der Iris:

Kleine Schönheiten
Kleine Schönheiten

Ein wenig bin ich geneigt, sie für Unkraut zu halten, weil ein paar Dutzend davon in meinem neuen Beet vor dem Haus gekeimt zu haben, aber sie gefallen mir zu gut, um sie dort alle zu entfernen. Aber ich denke es findet sich ein Kompromiss – wenn sie sich unter den Tomaten wohl fühlen, dann dürfen sie dort bleiben 😀