Erste Ernteerfolge

Die Pflanzen im Garten sind fleissig. Gurken, Zucchini und Tomaten arbeiten noch an den Früchten, aber die überwinterten Paprika haben schon reife Früchte. Der Spitzpaprika war der erste, aber von dem habe ich kein Bild. Gestern ist der erste Blockpaprika reif geworden, inzwischen ist er auch schon wieder weg, verspeist. Geschmacklich nicht ganz so gut, aber was will man erwarten, wenn die Paprika schon Früchte ansetzen so lange sie noch in der geheizten Wohnung am Fenster stehen.

Blockpaprika
Blockpaprika

Das hier ist ein neuer Spitzpaprika, also dieses Jahr aus Samen gezogen, nicht überwintert, und er übertreibt es etwas mit dem Fruchtansatz. Ich hoffe, er packt das, so viele Paprika gleichzeitig zur Reife zu bringen.

Spitzpaprika
Spitzpaprika

Und dann sind da noch die Erbeeren, die haben jetzt auch Saison, und tatsächlich, da unten im Dschungel findet man sie, reife Erdbeeren.

Erdbeeren
Erdbeeren

Es verdschungelt schnell in meinen Beeten, dieses Jahr. Einige Erdbeeren habe ich noch in Töpfen, aber die Beeren von denen im Beet sind besser. Eigentlich hatte ich es andersherum erwartet, weil der ph-Wert des Bodens im Beet mit 7.5 für die Erdbeeren eigentlich zu hoch ist. Aber scheinbar ist das Beet dennoch besser.

Wenn man genau hinguckt, dann findet man drei kleine Tagetes, die sollen die Erdbeeren vor Nematoden schützen. Der Knoblauch und Schnittlauch soll bestimmte Pilzkrankheiten fernhalten. An dieser Stelle im Beet klappt das mal mit der Symbiose 🙂