Stachelgurken sind real

Als Kind habe ich mich bei der Gurkenernte immer beklagt, dass die Gurken kratzen und stechen. Sowohl die Stängel als auch die Gurken selbst. Meine Eltern haben das immer abgeschmettert, „Da stupft nix.“

Aber jetzt habe ich Beweisfotos!

Hier eine Delikatess-Gurke. Schön gewachsen, und gänzlich harmlos in ihrer Anmutung. Wohlschmeckend, zudem.

Delikatess-Gurke
Delikatess-Gurke

Wenn man genau hinsieht, entlang der Seiten, erkennt man ihre Tücke jedoch.

Gurke mit Stacheln
Gurke mit Stacheln
Gurke mit Stacheln
Gurke mit Stacheln

Da sind eindeutig Stacheln!

An der anderen Seite ist es noch deutlicher:

Gurke mit Stacheln
Gurke mit Stacheln
Gurke mit Stacheln
Gurke mit Stacheln

Richtig fies sieht er aus, dieser leicht gekrümmte Hakenstachel dort. Und fies ist er auch, wenn man die Gurke ohne Handschuhe anfasst.

Advertisements

Ausblick auf die Gurkenernte

Das ist das erste mal, dass die Gurken vernünftig wachsen, und noch ziemlich gesund sind. Ich hoffe es bleibt so.

Die Piccolino ist nicht so wuchskräftig, und hat auch nicht so viele Gurken angesetzt bisher, aber sie ist eine prima Vespergurke. Hoffentlich bald kann ich die hier probieren:

Piccolino
Piccolino

Die Delikatess ist wohl eine alte Gurkensorte, und eher als Essig- oder Senfgurke gedacht. Ich will dennoch mal testen, ob sie auch als Vespergurke taugt, ansonsten mache ich Senfgurken daraus, die sind auch sehr gut.

Delikatess
Delikatess

Im Vergleich zur Piccolino ist die Delikatess sehr viel wüchsiger. Sie rankt gleich mit drei Trieben, und hängt voll kleiner Gurken. Vielleicht ein Glücksfall mit dieser einen Pflanze, oder vielleicht mag die Sorte den Standort. Auf jeden Fall will ich diese Sorte nächstes Jahr wieder anbauen, ausser die Gurken sollten furchtbar schmecken.