Zucchini Eintopf

Mit den Zucchini war ich zuerst unglücklich – ich hatte sie eigentlich als Rohkost geplant, aber sie wollten mir nicht schmecken, weder direkt noch als Salat, und auch nicht als Pfannengemüse.

Für einige Zeit erwog ich, die Pflanzen zu roden und den Platz anders zu nutzen. Aber dann kam mir noch eine Idee – Zucchini Eintopf.

Zucchini Eintopf, Beginn
Zucchini Eintopf, Beginn

Mit gelben und grünen Zucchini sah er schon zu Beginn sehr vielversprechend aus. Und, der Eintopf hat sich als erstaunlich lecker erwiesen.

Zucchini Eintopf, Fertig
Zucchini Eintopf, Fertig

Damit dürfen die Zucchini im Garten bleiben, ich ich werde nächstes Jahr wirder Zucchini anpflanzen. Den Eintopf kann man gut für mehrere Tage vorkochen, und vermutlich sogar in Gläsern eingekocht aufbewahren. Das teste ich gerade, aber es istr noch zu früh um zu sagen, wie lange die Gläser halten, und ob der geschmack erhalten bleibt.

Das Rezept ist eine Variante der Zucchini-Suppe von chefkoch.de:

http://www.chefkoch.de/rezepte/592985856263/Zucchinicremesuppe.html

 

Stachelgurken sind real

Als Kind habe ich mich bei der Gurkenernte immer beklagt, dass die Gurken kratzen und stechen. Sowohl die Stängel als auch die Gurken selbst. Meine Eltern haben das immer abgeschmettert, „Da stupft nix.“

Aber jetzt habe ich Beweisfotos!

Hier eine Delikatess-Gurke. Schön gewachsen, und gänzlich harmlos in ihrer Anmutung. Wohlschmeckend, zudem.

Delikatess-Gurke
Delikatess-Gurke

Wenn man genau hinsieht, entlang der Seiten, erkennt man ihre Tücke jedoch.

Gurke mit Stacheln
Gurke mit Stacheln
Gurke mit Stacheln
Gurke mit Stacheln

Da sind eindeutig Stacheln!

An der anderen Seite ist es noch deutlicher:

Gurke mit Stacheln
Gurke mit Stacheln
Gurke mit Stacheln
Gurke mit Stacheln

Richtig fies sieht er aus, dieser leicht gekrümmte Hakenstachel dort. Und fies ist er auch, wenn man die Gurke ohne Handschuhe anfasst.

Ich mag keine Brühläuse in meinem Tee

Ich bin ein Fan von Kräutertees aus meinem Garten. Aber ich mag keine Brühläuse in meinem Tee. Und die heutige Kochameise in der Tasse war auch nicht besser.

*seufz*

Man hat’s nicht leicht. Aber Tee aus frischer Minze oder Melisse  ist geschmacklich trotzdem unschlagbar. Zum Glück merkt man den Beigeschmack der Insekten nicht … nur die Reste unten in der Tasse …

Winterrettich, der Zweite

Von oben sah er aus wie ein Riese, von unten zeigte sich dann, er ist geplatzt. Dennoch ein recht großer Winterrettich. Bin gespannt wie er schmeckt.

Geplatzter Rettich
Geplatzter Rettich

Der Rettich war dennoch sehr schmackhaft. Ich mag das Aroma der Winterrettiche, aber man braucht gute Zähne, das Fleisch ist härter als das anderer Rettichsorten, von der Festigkeit her eher mit einer gleben Rübe vergleichbar.

Und merke: Matschige Birnen schälen fühlt sich an wie ein Versuch, Schnecken zu häuten. Aber zu der Verwertung alter, überreifer Birnen schreibe ich ein andermal noch mehr …

Juli, die Ernte naht

Es ist jetzt Mitte Juli, und die Tomaten werden langsam rot. Eigentlich hatte ich gedacht, dass die Tomaten früher reif werden, aber vielleicht lag es am schlechten Start, als im Mai zuerst der Sonnenbrand und dann noch Kälte die Pflanzen malträtiert haben.

Tomaten fast rot
Tomaten fast rot

Juli, die Ernte naht weiterlesen