Mai, Beginn der Freilandsaison

Geduld ist nicht meine Stärke, und so hatte ich die Tomaten schon früh im Mai ins freie gesetzt. Zuerst bekamen sie Sonnenbrand, als wir einige vollsonnige Tage hatten, danach erfroren sie fast, als die Eisheiligen doch noch kamen. Der Start war nicht besonders, aber sie haben beides überlebt.

Beet 1 mit Tomaten
Beet 1 mit Tomaten

Vor den Tomaten kann man den Schnittlauch und einige Kräuter erkennen. Petersilie und Dill sollten dort wachsen, aber beides ist nichts geworden, teils von Schnecken gefressen, oder einfach nicht zufrieden mit dem Standort. Ein Dillpflänzchen kam wenigstens soweit durch, dass es im Sommer für etweas Dillsoße zum Fisch gereicht hat. Nächstes Jahr darf ich den Dill nicht mehr so dicht säen, der mag die Nachbarschaft von anderem Dill scheinbar nicht.

Ganz vorne, aber noch nicht sichtbar, sind zwei Reihen Zwiebeln gesteckt.

Das zweite Beet bekam ein Rankgitter für die Gurken, und eine Tomate die keinen Platz mehr im ersten Beet hatte musste ins zweite Beet auswandern. Vorne links wächst Zitronenmelisse und zwei kleine Basilikum.

Beet 2 mit Rankgitter
Beet 2 mit Rankgitter

Die Pfefferminze musste in die Blumenkiste am Ende des Beets, weil sie im Freiland erfahrungsgemäß überallhin wuchert, und bald zur Plage wird.

Die kleinen Paprika ziehen jetzt langsam von der Wohnung in Kübel an der Hauswand um, wo es schön warm ist.

Paprika Menagerie
Paprika Menagerie

Insgesamt wurden es 12 Paprikapflanzen, und der Ertrag war sehr gut, allerdings erst ab August, weil ich so spät mit der Anzucht begonnen hatte. Nächstes Jahr beginne ich Anfang Februar, oder sobald sonnige Tage zu erwarten sind. Das Hauptproblem ist Licht, ohne Licht bleiben die Pflanzen schwächlich und kränkeln.

Advertisements

Veröffentlicht von

Hajo

There is a saying, that people from my region become wise when reaching the age of fourty. ( http://de.wikipedia.org/wiki/Schwabenalter ) Well, the saying was meant to say we stay a bit dumb before that age, but nevertheless, it seems to be a good age to start a blog and write a bit about my thoughts of past and present times. My interests are fairly wide spread, but mostly revolve about creation - be it photos, graphics, small crafts or rhymes and poetry. Lately social, political and spiritual topics have become of interest for me too. While much of that is related to art, I neither have a artistic education, or any deeper interest in art. Most of my life I've been a technician, with strong bias towards computer related activities. Since a few years I'm trying to change that, but the world is actually turning more and more towards computer technology, so it's kind of strange that I try to find more real life while everything else goes more virtual.

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s