Wachstum am Fenster

Nachdem das Gemüsebeet vorbereitet war, ging es an die Anzucht der Pflänzchen. Ich habe mit Tomaten und Paprika begonnen, und eigentlich erwartet, dass beide sich etwa gleich schnell entwickeln würden.

Die Tomaten starteten schnell, wie erwartet:

Tomaten
Tomaten

Aber die Paprika waren schon kurz nach dem Start im Rückstand:

Paprika
Paprika

Sie konnten den Rückstand auch nicht mehr aufholen. Die Tomaten wuchsen später zu Höhen um die 1.80m heran, die Paprika erreichten gerade einmal 50cm. Der Ertrag an Paprika war dennoch sehr gut, aber ich muss die Paprika nächstes Jahr früher vorziehen.

Einige Leute beginnen scheinbar schon im Januar mit der Anzucht von Paprika und Chili, andere sagen, in unseren Breiten sei es im Januar noch zu dunkel, und beginnen erst Mitte Februar. Mitte/Ende März wie bei mir ist spät – es geht wie ich gesehen habe, aber besser ist eine frühere Anzucht.

Basilikum, was ich auch versucht hatte sollte man eher später vorziehen, weil man es erst relativ spät in Freiland setzen kann – besonders bei einem Lehmboden wie meinem, der Feuchtigkeit und leider auch die Winterkälte lange speichert. Basilikum mag einen eher trockenen und vor allem warmen Boden.

Ebenso Gurken. Die sind bei gnadenlos vertrieben, offenbar war es am Fenster zu warm aber nicht hell genug. Ich werde nächstes Jahr Gurken erst im Mai vorziehen. Vorziehen muss ich sie dennoch, weil Gurken, die ich im Freiland gesät habe, regelmässig von Schnecken gefressen wurden, und nur Pflänzchen mit einer gewissen Größe eine Chance haben im Garten zu überleben.

Werbeanzeigen

Veröffentlicht von

Hajo

There is a saying, that people from my region become wise when reaching the age of fourty. ( http://de.wikipedia.org/wiki/Schwabenalter ) Well, the saying was meant to say we stay a bit dumb before that age, but nevertheless, it seems to be a good age to start a blog and write a bit about my thoughts of past and present times. My interests are fairly wide spread, but mostly revolve about creation - be it photos, graphics, small crafts or rhymes and poetry. Lately social, political and spiritual topics have become of interest for me too. While much of that is related to art, I neither have a artistic education, or any deeper interest in art. Most of my life I've been a technician, with strong bias towards computer related activities. Since a few years I'm trying to change that, but the world is actually turning more and more towards computer technology, so it's kind of strange that I try to find more real life while everything else goes more virtual.

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s